Er ist an vielen Ecken anzutreffen

Colin Wagenaar führt als Teamleader Menschen im Beruf und in seinem Hobby. Wie wichtig ihm Weiterbildung ist und was er von der Cloud hält, lesen Sie in diesem Interview.

Sie sind Teamleader Cloud und Datacenter beim IT-Unternehmen GIA Informatik. Welches sind Ihre Aufgaben?

Zu meinen Hauptaufgaben gehören die Ressourcenplanung und das Kapazitätsmanagement unseres Teams. Die Mitarbeitenden werden mit Ausbildungsplänen, Skills-Management-Tools und Coachings gefördert. Mitunter integriere ich neue Business Services von der Konzeption bis zur Betriebsphase und trage zu deren steten Verbesserung bei. Des Weiteren steuere ich die Prozesse Business Continuity Management und Service Request nach ISO 20000-1 und 27001.

Welches Führungscredo leben Sie?

Das höchste Gut sind die Mitmenschen. Sie wollen sich wertgeschätzt und verstanden fühlen. Jeder Mitarbeitende ist anders: Empathie und Austausch sind die Schlüsselworte. Eine transparente Kommunikation führt zu einer Feedbackkultur, in der wir alles mitteilen können und gemeinsam eine Lösung finden – natürlich auch in Bezug auf den Kunden. Die Mitarbeitenden werden nach ihren Stärken und Kompetenzen eingesetzt. Sie werden motiviert, sich weiterzuentwickeln, gefördert und ausgebildet.

Was konkret gehört zu Ihrem Aufgabengebiet?

Wir stellen die Verfügbarkeit aller Services und Infrastrukturen in den Datacentern in Oftringen und Luzern sowie in der Cloud sicher. Dies erstreckt sich vom Netzwerk, den physischen und virtuellen Servern über den Hypervisor (dieser wird bei der Virtualisierung eingesetzt) bis zum Storage: in der Public Cloud, unserer hybriden Cloud oder On-Premise in unseren Datacentern. Falls gewünscht, werden die Daten zwischen den Datacentern und/oder der Cloud synchronisiert, um eine Georedundanz zu erreichen. Im Notfall greifen wir auf Backups zurück.

Welche Entwicklungen erkennen Sie im Cloudbereich?

Die Nachfrage nach Cloud-Lösungen steigt stetig an. Die Gründe dafür sind unzählig. Ressourcen können viel effizienter zur Verfügung gestellt und für Lastpeaks automatisch hoch- und runterskaliert werden. Ausfallsicherheiten in Bezug auf Verfügbarkeit und Sicherheit sind out-of-the-box gewährleistet. Auch fällt die IT-Infrastruktur des Kunden weg, was weitere Kosteneinsparungen bedeutet.

Ich spiele mit Leidenschaft und Ehrgeiz Fussball.

Colin Wagenaar
Teamleader Cloud und Datacenter bei der GIA Informatik AG

Ihr Hobby ist der Fussball. Was ist Ihnen wichtig daran?

Im Fussball finde ich einen Ausgleich zum kopflastigen Beruf. Zudem halte ich mich fit und gesund. Das Wichtigste ist der Spass am Spiel, gefolgt vom Zusammenhalt im Team, um gemeinsam Erfolge feiern zu können.

Mit welchen Gefühlen spielen Sie Fussball?

Mit Leidenschaft und Ehrgeiz. Ich lasse keine Möglichkeit aus, um Fussball zu spielen, da er ein fester Bestandteil meiner Work-Life-Balance darstellt und mich glücklich macht. Ich gehe bis an meine Grenzen und gebe mein Bestes für das Team.

Fussballclub Halle Aarau Mannschaft

Das Fussballteam von Colin Wagenaar (Bildmitte, vorne) ist der Hallenfussballclub Aarau-Zofingen.

Welchen Stellenwert messen Sie dem Teamgedanken bei?

Den grössten! Im Team liegt die Stärke nicht in einem einzelnen Spieler, sondern in der Einheit und wie jeder Einzelne das Zusammenspiel pflegt.

Welche Parallelen erkennen Sie sonst zwischen Ihrem Beruf und dem Fussball?

Im Fussball benötige ich eine gute Übersicht über das Spiel. Ich halte die Bewegungen meiner Mitspieler stets im Auge: Wer läuft sich frei? Wem kann ich einen Pass spielen? Nur wer schnell Veränderungen im Spiel erkennt und flexibel darauf reagiert, kann eine Spielsituation für sich entscheiden. Genauso verhält es sich im Beruf: Wer vorausschauend Trends der Technik erkennt und Gefahren vorbeugt, gewinnt das Spiel. Es ist wichtig, das Team miteinzubeziehen und optimal einzusetzen. Ebenso darf man in einer sich schnell entwickelnden Branche wie der IT nie stehenbleiben. Deshalb ist Weiterbildung fundamental wichtig. Man muss ständig am Ball sein.

Welche beruflichen Ziele haben Sie?

Am Anfang des nächsten Jahres werde ich die Weiterbildung «Leadership Führungsfachleute» erfolgreich abschliessen. Damit baue ich meine gesammelte Führungserfahrung aus und ergänze meine menschlichen Fähigkeiten, um für unser IT-Unternehmen und unser Team zur bestmöglichen Führungsperson heranzuwachsen.

Colin Wagenaar vor schwarzem Background

Colin Wagenaar, Teamleader Cloud und Datacenter bei der GIA Informatik AG

Welche Technologien benötigt es im Sport?

Die Cloud hält immer mehr Einzug im Sport. Während eines Spiels oder Rennens werden Daten in Echtzeit analysiert und dem Management und den Zuschauern für noch mehr Details präsentiert. So können Leistungskurven und Diagnosen erstellt und Prognosen berechnet werden. Über unseren Gold-Partner SAP ist dies beispielsweise möglich.

Wie gehen Sie mit Rückschlägen um?

Es gibt immer wieder Rückschläge, die es zu meistern gilt. Im rechten Bein riss ich mir bereits Oberschenkel- und Wadenmuskel, was Schmerzen und eine Einschränkung der Beweglichkeit mit sich brachte. In beiden Situationen vermittelte mir mein Körper Signale, dass er eine Pause benötigt, doch leider habe ich diese ignoriert. Auf diese Weise lernt man sich und sein Limit besser kennen. Man erkennt, wie wichtig Ruhepausen und Erholung sind und schätzt die eigene Gesundheit umso mehr. Trotzdem liebe ich das Fussballspiel noch immer und konnte es kaum erwarten, nach diesen Rückschlägen wieder auf dem Platz zu stehen!

Im Team liegt die Stärke nicht in einem einzelnen Spieler, sondern in der Einheit und wie jeder Einzelne das Zusammenspiel pflegt.

Colin Wagenaar
Teamleader Cloud und Datacenter bei der GIA Informatik AG
Welche beruflichen Herausforderungen stehen jetzt und in Zukunft an?

Eine Herausforderung bildet die Gratwanderung zwischen kundenspezifischen und standardisierten Dienstleistungen. Der modulare Aufbau von Services und der Servicekatalog schaffen hier Abhilfe. Wo möglich, vereinfachen und automatisieren wir diese.

Mehr News ansehen