Die SAP S/4HANA Sandbox ist eine Spielwiese, auf der S/4-Funktionalitäten getestet werden. Kunden kommen auf der Reise zum neuen ERP-System SAP S/4HANA nicht darum herum. Hierzu die Expertenmeinungen in Wort und Bild von profunden SAP-Kennern: Hansjörg Noser und Roger Lussi.

Worum handelt es sich bei der SAP S/4HANA Sandbox?

Hansjörg Noser: «Eine S/4HANA Sandbox ermöglicht Ihnen, die Konvertierung Ihres R/3-Systems zu SAP S/4HANA ohne Risiko einem Proof of Concept zu unterziehen. Sie versetzt Sie in die Lage, sich mit dem neuen Datenmodell, Ihren Business-Prozessen sowie den Vorzügen der SAP HANA-Datenbank-Technologie auseinanderzusetzen.»

Welche Vorteile ziehen die Kunden daraus?

Hansjörg Noser: «Der Kunde gewinnt Sicherheit in der Nutzung der neuen SAP S/4HANA Funktionen. Dadurch gewinnt er Vertrauen ins System und erkennt das Optimierungspotenzial.»

Roger Lussi: «Die Sandbox ist bei einem Konvertierungsprojekt der kleinste Kostenblock.»

GIA Informatik betreibt die S/4HANA Sandbox sicher und professionell. Entweder aus der SAP Cloud@GIA oder aus der Microsoft Azure Cloud. Sehen Sie das aktuelle Video zur SAP S/4HANA Sandbox.

Was zeichnet Ihr Unternehmen bei der SAP S/4HANA Sandbox aus?

Roger Lussi: «Wir können dem Kunden die Sandbox wahlweise aus der SAP Cloud@GIA oder der Azure Cloud zum Fixpreis anbieten (Sandbox as a Service). Der Kunde braucht kein Investment in Hardware zu tätigen und bezahlt lediglich die monatlichen Kosten während der Nutzungsdauer.»

Gibt es verschiedene Modelle?

Roger Lussi: «Basierend auf dem HANA Sizing Report wird die SAP S/4HANA Sandbox individuell aufgesetzt. Fehlt ein solcher Report, basiert die Sandbox auf Erfahrungswerten. Der Betrieb in der SAP Cloud@GIA wird auf die Kundenanforderungen abgestimmt.»

Mehr News ansehen