SAP

Und was steckt dahinter?

SAP hat mit S/4HANA ein neues Produkt entwickelt welches die Business Suite, mit dem Kernprodukt SAP ERP (umgangssprachlich R/3), ablösen wird. SAP ERP wird noch bis zum Jahr 2025 gewartet werden.

Die wichtigsten Innovationen im Überblick

Datenbank SAP HANA: Der Kern der Lösung bildet SAP HANA, welche als Hochgeschwindigkeits-Datenbank für alle Daten dient. Neben der ERP-Funktion dient SAP HANA sowohl als Basis für Big-Data-Analysen, als auch für die Abbildung von weiteren Szenarien (z. B. im Bereich IoT). 

Neue Benutzeroberfläche SAP Fiori: Die neue User-Interface-Technologie unterstützt ein rollenbasiertes Arbeiten der Anwender und bietet eine intuitive einfache Bedienung. Darüber hinaus steht sie auf verschiedenen Geräten zur Verfügung (z. B. auf Smartphones und Tablets).

Prinzip der Einmaligkeit: Mit S/4HANA soll für eine Anforderung nur ein Lösungsansatz zur Verfügung gestellt werden. Die Zahl der Anwendungen und Transaktionen wurde reduziert. Lösungen die bisher als separate Instanzen genutzt wurden (CRM, SRM, APO, usw.) wurden bzw. werden in S/4HANA zurückgeführt. Dies führt zu einer wesentlichen Erweiterung des Funktionsumfangs, ohne dass für dessen Nutzung eine Erweiterung der Systemlandschaft notwendig wird.

Neue Betriebsformen: Nebst dem, dass die Lösung auf einer internen IT-Infrastruktur (On-Premise-Version) betrieben werden kann, können auch Betriebsmodelle genutzt werden, bei denen keine interne IT-Infrastruktur für den Betrieb notwendig ist. Dies gilt für SAP S/4HANA und insbesondere auch für die ergänzenden SAP-Produkte wie z. B. Personaladministration (SAP SuccessFactors), Handelsplattform (SAP Ariba) und für Kundenbeziehungsmanagement (SAP Hybris Cloud for Customer). Die ergänzenden Produkte können ausschliesslich cloudbasiert genutzt werden.